HP School Tool – Kompetent und sicher im digitalen Raum unterwegs

Schule Neuhausen am Rheinfall: erste Gemeinde im Kanton mit 1:1-Notebook-Ausrüstung

Die Gesellschaft erwartet von der Schule, dass sie Jugendliche optimal auf das Erwachsenenleben vorbereitet. Die Befähigung zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Technologie ist heute ein wichtiger Aspekt dieser Aufgabe. Deshalb entschied die Schulgemeinde Neuhausen – als erste im Kanton Schaffhausen –, alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse mit einem Notebook auszustatten. Im Sommer 2019 wurden die ersten zehn Klassen mit insgesamt 190 HP x360 11EE ausgerüstet.

Eine visionäre Investition mit vernünftigem Ressourceneinsatz
Um – wie im Lehrplan 21 gefordert – die Lernenden fit zu machen für den stetig digitaler werdenden Alltag, müssen Schulen die technischen Voraussetzungen schaffen und ein methodisch-didaktisches Konzept entwickeln. Die Gemeinde Neuhausen beauftragte die Schulleitung im Sommer 2018 mit der Ausarbeitung einer entsprechenden Strategie. Diese wurde zusammen mit dem Schaffhauser HP Schulpartner Letec IT Solutions AG erarbeitet. Neuhausen ist eine visionäre Gemeinde, die die vorhandenen Ressourcen überlegt und zukunftsorientiert investiert. Sie beschloss daher, dass künftig alle Schüler von der 5. bis zur 9. Klasse mit einem HP Notebook ausgerüstet werden sollen – weil diese Geräte speziell für die Bedürfnisse einer Schule designt wurden und das Preis-Leistungsverhältnis top ist.

Die Cloud-Infrastruktur senkt die Unterhaltskosten
Zusammen mit den Schulspezialisten der Letec IT Solutions AG wurde die konkrete Installation ausgearbeitet: Grundlage ist das Office 365 Paket. Alle Anwendungen und sämtliche Daten sind in der Cloud gespeichert; jeder Lernende hat seine eigene Mailadresse und von überall her Zugriff auf die gemeinsame Dokumentenablage und den Neuhausener App Store. Schülerinnen und Schüler dürfen ihr Gerät nach Hause mitnehmen und dort Hausaufgaben, aber auch andere Tätigkeiten erledigen. In jedem Schulhaus wird eine «Tankstelle» eingerichtet, wo Lernende ihr Gerät selbständig auf die Grundeinstellung zurücksetzen können, wenn etwas klemmt. Die Lehrpersonen haben via Ticketing-System Zugriff auf den Support der Letec IT Solutions. Die Befürchtung einiger Lehrpersonen, dass durch den zusätzlichen Einsatz von 190 Notebooks die Supportkosten steigen könnten, hat sich nicht bewahrheitet.

1:1 ist ein Kultursprung
Die Technologie als Werkzeug zum Lernen steht in Neuhausen bereit. Nun gilt es, den Unterricht neu aufzubereiten. Schliesslich sollen die Geräte so eingesetzt werden, dass sie den Lernenden einen zusätzlichen Nutzen bringen. Lehrmittel, die zur neuen Denkweise des Lehrplans 21 passen, sind angekündigt, aber noch nicht auf dem Markt. Neuhausen investiert deshalb 50% der budgetierten Supportkosten für die PICTS. Jedes Schulhaus verfügt über pädagogische ICT-Supporter. Sie haben eine grosse Informatik-Affinität, unterrichten selbst, prüfen Ideen auf ihre Praxistauglichkeit, sind Vorbilder, unterstützen und bilden ihre Kollegen aus. So werden interessante Aufgabenstellungen entwickelt, mit denen sich die Lernenden die gewünschten Kompetenzen aneignen können.

Ein schulerfahrener IT-Partner ist Gold wert
Bei der Konzeption der Lösung, der Auswahl der Geräte, der Planung und Umsetzung des Rollouts bis hin zur Unterstützung im Schulalltag vertraut die Schule Neuhausen auf die Zusammenarbeit mit der Letec IT Solutions, wie Michael Ruh betont: «Wir profitieren unglaublich vom umfassenden Schul-Erfahrungsschatz und Fachwissen der Letec. Die Technologie entwickelt sich so schnell – wir selber hätten keine Chance, am Ball zu bleiben. Aufgrund der Spezialisierung der Letec können wir gemeinsam auch immer wieder nützliche Schul-Tools austüfteln, beispielsweise unsere Tankstelle oder den blocko.»

Bestellen Sie noch heute bei einem Partner Ihrer Wahl.